Autorinnenlesung mit Alexa Hennig von Lange

Freitag, 10. Mai 2019, 19:30 Uhr
Autorinnenlesung: Alexa Hennig von Lange liest aus ihrem Roman „Kampfsterne“

Alexa Hennig von Lange erzählt die Geschichte einer Generation von Eltern, die ein freieres Miteinander wollten. Der Ideologien, denen sie folgten. Der Liebe, die sie verband. Der Ängste, die sie hatten. Der Kindheit, die sie sich für ihre Söhne und Töchter wünschten. Der Fehler, die sie machten. Der Entschlüsse, die ihre Kinder deshalb fassten. Gibt es einen Ort, an dem man größer scheitern kann als in den Erinnerungen seiner Kinder?

Alexa Hennig von Lange, geboren 1973, wurde mit ihrem Debütroman ›Relax‹ 1997 zu einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Generation. Es folgten zahlreiche weitere Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Jugendbücher. Bei DuMont erschienen die Romane ›Risiko‹ (2007) und ›Peace‹ (2009). 2002 wurde Alexa Hennig von Lange mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Schriftstellerin lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in Berlin.

Karten ab 2. Mai 2019 im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Lindlbauer und Bücher Bäck sowie in der Stadtbücherei und an der Abendkasse

Eintritt: 10 Euro/7 Euro (ermäßigt)



Autorenlesung mit Jürgen Wasim Frembgen

Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:30 Uhr
Lesung, Vortrag, Gespräch mit Jürgen Wasim Frembgen: „Über das Abenteuer der Erfahrung“

Der Ethnologe, Islamwissenschaftler und Schriftsteller Jürgen Wasim Frembgen bereist Pakistan, Indien und den Iran seit fast 40 Jahren. Inmitten von Unsicherheit, Chaos und Gewalt erlebte Jürgen Wasim Frembgen ein hierzulande wenig beachtetes freudvolles Gesicht des Islam, geprägt von Toleranz, Respekt, Warmherzigkeit, Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude. In seiner Kombination aus Vortrag, Lesung aus mehreren Reisebüchern und Gespräch erzählt er von spannenden und berührenden Erfahrungen als Grenzgänger zwischen den Kulturen. Prof.Dr.habil.Jürgen Wasim Frembgen – lehrt islamische Religions- und Kulturgeschichte am Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig -Maximilians-Universität München; ehemaliger Hauptkonservator und Leiter der Orient-Abteilung im Museum Fünf Kontinente in München, Beteiligung an internationalen Literaturfestivals.

Der Ethnologe, Islamwissenschaftler und Schriftsteller Jürgen Wasim Frembgen bereist Pakistan, Indien und den Iran seit fast 40 Jahren. Inmitten von Unsicherheit, Chaos und Gewalt erlebte Jürgen Wasim Frembgen ein hierzulande wenig beachtetes freudvolles Gesicht des Islam, geprägt von Toleranz, Respekt, Warmherzigkeit, Gemeinschaftsgefühl und Lebensfreude. In seiner Kombination aus Vortrag, Lesung aus mehreren Reisebüchern und Gespräch erzählt er von spannenden und berührenden Erfahrungen als Grenzgänger zwischen den Kulturen.

Prof. Dr. habil. Jürgen Wasim Frembgen lehrt islamische Religions- und Kulturgeschichte am Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig -Maximilians-Universität München; ehemaliger Hauptkonservator und Leiter der Orient-Abteilung im Museum Fünf Kontinente in München, Beteiligung an internationalen Literaturfestivals.

Eintritt: 10 Euro/7 Euro (ermäßigt)

Nachtklang – Hafenskulptur

Freitag, 14. Juni 2019, 21:00 Uhr
Lyrische Begegnung mit Angelika Wagner und Ulrike Kennerknecht

“Malerei, Skulptur, Literatur, Musik stehen einander viel näher, als man im Allgemeinen glaubt.” (Auguste Rodin).

Die Harfenistin Angelika Wagner (Kopenhagen) und die Holzbildhauerin Ulrike Kennerknecht (Niedersonthofen) verbinden an diesem Abend ihr künstlerisches Schaffen mit Hilfe von internationaler Lyrik und Lichtinstallationen im Literaturhaus Gewölbe.

Karten an der Abendkasse

Eintritt: 7 Euro/5 Euro (ermäßigt)

Ausstellungseröffnung „Begegnungen“

Sonntag, 30. Juni 2019, 17:00 Uhr
Ausstellungseröffnung des BBK Allgäu/Schwaben-Süd

Das Jahresthema des Literaturhauses Allgäu für 2019 lautet „Begegnungen“. Dieses weitgesteckte Motiv „Begegnungen“ ist auch Thema der diesjährigen BBK-Ausstellung, zu der alle Mitglieder des BBK Allgäu/Schwaben-Süd zur Teilnahme aufgerufen sind.

Begrüßung: Ein Vertreter des Arbeitskreises Literaturhaus Allgäu und Herbert Waibel, 2. Bürgermeister der Stadt Immenstadt

Einführung: Dr. Karin Haslinger, Vorstand BBK Allgäu/Schwaben-Süd

Musik: N.N.

Eintritt frei