Autorenlesung mit Christian Lorenz Müller

Freitag, 21. September 2018, 19.30 Uhr
Autorenlesung mit Christian Lorenz Müller, »Ziegelbrennen«

Es ist eine ausgreifende Familiengeschichte, ein Chor aus vielen Stimmen, die scheinbar sprunghaft wechseln: zwischen der Zeit der faschistischen Ustascha-Diktatur in Kroatien während des Zweiten Weltkriegs, den Spätfolgen des Zerfalls Jugoslawiens in den 1990er Jahren und der unmittelbaren Gegenwart, denn im Herbst 2015 zogen zehntausende von Syrern, Irakern, Afghanen durch den Osten Kroatiens. Dort, in jener Gegend, in der Rosmarinka aufgewachsen ist, beginnt und endet dieser große Roman, der siebzig Jahre mitteleuropäischer Geschichte umspannt.
Christian Lorenz Müller, geboren 1972 in Rosenheim/Bayern. Fand nach einer Lehre zum Trompetenmacher und etlichen Gesellen- und Reisejahren zum Schreiben. 2010 erschien der Roman „Wilde Jagd“, für den der Autor 2012 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde. Im gleichen Jahr erhielt Müller den Georg-Trakl-Förderungspreis für Lyrik. Er ist Prosaredakteur der deutschen Literaturzeitschrift „Konzepte“ und leistet Pionierarbeit im Kunst– und Literaturbereich. Seit dem Jahr 2005 lebt er in Salzburg. (Otto Müller Verlag, Salzburg)

Karten ab 10. September im Vorverkauf und an der Abendkasse

Eintritt: 10 Euro/7 Euro (ermäßigt)