Weisheit auf Eseln – Literarische Texte zur Weihnachtszeit mit Harfenmusik

Freitag, 28. Dezember 2018, 19:30 Uhr
Weisheit auf Eseln – Literarische Texte zur Weihnachtszeit mit Harfenmusik

Zur Wiedereröffnung des Literaturhaus-Untergeschosses

Sünke Michel trägt Texte vor, die vom Glauben auf Zeit, vom Glauben an das Licht und die seltsame Geburt handeln, Texte über unsere Furcht vor gesellschaftlichen Veränderungen und die Sehnsucht nach Frieden. Menschen in Gefangenschaft suchen Halt in den alten Ritualen. Um unterschiedliche Religionen wird gestritten. Und dann ist da noch die alte Geschichte von der Geburt Jesu, die immer wieder neu erzählt wird. Familiäre Spannungen stellen die hohen Erwartungen an die Feierlichkeiten in Frage. Und ein Unternehmen ringt um das Bekenntnis zu einem Christbaum.
Schließlich werden in Interviews die absurden Argumente bürgerlicher Vorstellungen zu den christlichen Festen in Form einer Satire erzählt.

Texte von: Fulbert Steffensky, Eugen Roth, Peter Bichsel, Heinz Ehrhard, Herta Müller, Fred Endrikat, Dietrich Mendt, Marjaleena Lembcke, Hanns Dieter Hüsch, Marion Brasch, Joachim Meyerhoff, Martin Suter.

Martina Noichls Einsatz an der Harfe beginnt dort, wo die Worte aufhören. Sie lässt die Geschichten musikalisch nachschwingen oder schafft den klingenden Raum für die nächste Erzählung. Ihr Repertoire schöpft sie aus der Weihnachtsmusik verschiedener Zeiten und Länder, vom Alpenraum über Finnland bis nach Mexiko. Dabei verstärkt sie das Gesagte, setzt Kontraste und ist immer bereit, den musikalischen Augenblick in einer spontanen Improvisation einzufangen. Die feinen und doch kraftvollen Klänge der Harfe laden auf besondere Weise zum Hinhorchen ein und öffnen Herz und Ohren für das, was zwischen den Zeilen steht.

Flyer: Zwischen den Jahren im Literaturhaus

Karten an der Abendkasse

Eintritt: 7 Euro/5 Euro (ermäßigt)